Möbel Frick schließt per Ende 2019

Möbel Frick in Nenzing schließt den Betrieb aus eigenen Stücken per Ende 2019. Wie es dazu kam und wie es weitergeht, erklärt die Geschäftsführung. Für Kunden bedeutet dies: In den nächsten Tagen beginnt der Abverkauf des gesamten Sortiments zu stark reduzierten Preisen.

 
Möbel Frick schließt nach 46 Jahren

Seit der Gründung der Firma im Jahr 1974 durch Helmut und Norbert† Frick wurde der Familienbetrieb kontinuierlich aufgebaut und die Verkaufsflächen sowie das Sortiment laufend erweitert. Nach der Pensionierung des Seniors übernahmen 2001 Ulla Hechenberger-Frick und Gernot Frick - nach langjähriger Mitarbeit im Unternehmen - die Geschäftsführung des bekannten Möbelhauses. Sie vergrößerten den Kundenstock und bauten das Unternehmen zum heute überregional bekannten Einrichtungshaus aus. Diese Ära geht nun zu Ende.

Gernot Frick erklärt:
„Mitunter nimmt das Leben eine spannende Wende. Wir sind seit der Gründung ein wirtschaftlich gesunder, florierender Familienbetrieb. Nun zeigt die Zukunftsplanung der nächsten Generation, dass keine Nachfolge in Sicht ist. Ein Grund ist auch der kräftige Struktur- und Wertewandel. So haben wir als mittelständiges Unternehmen z.B. immer größere Probleme, technisch und kaufmännisch qualifiziertes Fachpersonal zu finden. Denn die Arbeitszeiten im Einrichtungsfachhandel sind nicht unbedingt familienfreundlich.“

Diese Umstände führten zu folgender Entscheidung, beschreibt Ulla Hechenberger-Frick weiter:
„Aus diesen Gründen haben wir uns entschlossen, einem Angebot zur Vermietung unserer Geschäftsflächen zuzustimmen. Das Möbelhaus Frick wird den aktiven Betrieb per Ende des Jahres einstellen. Wenn man nach einer sachlichen Analyse zu einem solchen Entscheid kommt, muss man ihn umsetzen, solange es noch gut läuft. 46 schöne, erfolgreiche und intensive Jahre finden damit ein gutes Ende.

Geordnete Übergangszeit

Die 17 MitarbeiterInnen wurden auf einer Betriebsversammlung informiert. Sie arbeiten bis Ende 2019 für Möbel Frick, einige auch noch darüber hinaus. Ab 2020 bieten sich ihnen – neben dem Betrieb in Nenzing – erweiterte Jobchancen in den umliegenden Einrichtungshäusern der XXXLutz-Gruppe, dem neuen Mieter des Standortes.

Wichtig für unsere Kunden: Der gesamte Auftragsbestand wird ohne Einschränkung vertragsgemäß ausgeliefert. Aufträge mit einer Lieferzeit über das Jahr 2019 hinaus werden ebenfalls pünktlich zu den individuell vereinbarten Terminen und in gewohnter Qualität geliefert bzw. montiert. Die Möbel Frick bleibt rechtlich als GmbH bestehen und erfüllt weiterhin alle Kundenansprüche wie z. B. Garantien.